Logo: Jörg Priesner Jörg Priesner • Körperarbeit und Spirituelle Beratung
Crellestraße 7 • 10827 Berlin • ☎ (030) 68 91 61 55 / (0176) 97 05 78 34
Seite nach unten scrollen

Über mich #

Foto: Jörg Priesner

Geboren am 8. Juli 1953 in Perg, Oberösterreich, aufgewachsen in Linz/Donau.
Nach dem Abitur wollte ich Filmemacher werden und habe ein Studium an der Filmhochschule Wien begonnen. Bereits in dieser Zeit habe ich mich sehr für alternative Heilkunde und alle möglichen Formen der Spiritualität interessiert. Es waren die frühen Siebziger, und ich habe so ziemlich alles probiert, was damals angeboten wurde. Mein Interesse wurde so lebhaft, dass ich meine Karriere beim Film immer mehr vernachlässigt habe.

Ich habe immer schon gerne Leute massiert, und mir wurde großes Talent zugesprochen. Man hat mich mehr und mehr ermuntert, diese Kunst professionell auszuüben.

1988 hatte ich in San Franzisko eine heftige spirituelle Krise, ausgelöst durch Teilnahme an mehreren Schwitzhüttenzeremonien bei Lakota-Indianern. Damals hätte ich das oben erwähnte ›Network for Spiritual Emergencies‹ dringend gebraucht, wusste aber leider noch nichts davon. Absurderweise hat Stanislav Grof gerade mal um die Ecke gewohnt.

Dieses Erlebnis hat mich bewogen, ernsthaft mit spiritueller Arbeit anzufangen. Kurz darauf bin ich auf Rebirthing gestoßen, und habe es mehrere Jahre bei Leonhard Orr in den USA studiert.

1994 ist mir in Indien in der Palmenblattbibliothek von Bangalore prophezeit worden, dass ich Heilerhände hätte und in spätestens fünf Jahren damit meinen Lebensunterhalt verdienen würde.

Kurz darauf habe ich Shiatsu kennengelernt und eine Ausbildung beim Europäischen Shiatsu-Institut begonnen. Viele der Menschen, die ich übungshalber behandelt habe, haben darauf bestanden, mich dafür zu bezahlen, und so habe ich tatsächlich sehr schnell Geld damit verdient. Nach fünf Jahren habe ich diese Ausbildung mit einem Diplom abgeschlossen.

In dieser Zeit habe ich auch Craniosakral-Therape gelernt.

Dabei bin ich auch mit der Arbeit von Graf Dürckheim in Berührung gekommen und habe sie in zahlreichen Aufenthalten in seinem Institut im Schwarzwald studiert. Dort habe ich auch mit der Praxis des Za-Zen, der Meditation des Zen-Buddhismus begonnen.

1999 – 2000 Aufenthalt in einem Zen-Kloster in der Nähe von Woodstock, NY. Dort habe ich mich in verschiedenen Zen-Künsten, dem Aikido, einer Kampfkunst, dem Iaido, der japanischen Schwertkunst, und dem Kyudo, dem Zen-Bogenschießen geübt. Und ich hatte Unterricht in Chi Gong und Tai Chi.

Nach meiner Rückkehr habe ich in Österreich Skan-Körperarbeit nach Wilhelm Reich kennengelernt und studiert.

2002 habe ich angefangen, Shiatsu zu unterrichten, und gebe seither regelmäßig Kurse.

2008 bin ich wieder nach Berlin gezogen, wo ich schon in den 1980er Jahren gelebt hatte. Da habe ich mich in Gestalttherapie, Kinesiologie und NLP weitergebildet.

Seit 2014 bin ich Heilpraktiker für Psychotherapie.

Seite nach oben scrollen
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) @ 0,0222 s [18.204.2.53]